In der Teddygruppe werden 16 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahre von Stephanie, Sevana, Bärbel und Astrid betreut.
Seit April 2010 spielen, essen und schlafen wir in unserem Krippenanbau.

Unser Tagesablauf

Um 6.00 Uhr ist unsere Einrichtung geöffnet und der Tag beginnt ruhig und langsam im Hauptgebäude.

7.00 Uhr gehen wir dann mit einer Erzieherin aus der Krippe in unser Haus. Wer morgens ankommt, hängt seinen Rucksack an einen Stuhl. Gemeinsam decken wir den Tisch oder spielen noch ein bisschen. Ist es 7.30 Uhr setzen wir uns im Kreis zusammen und singen unser Guten-Morgen-Lied, wünschen uns „Guten Appetit“ und dass uns bis 8.00 Uhr keiner beim Frühstück stört. Sind alle satt, gehen wir Zähne putzen, waschen und wer möchte auf Toilette (näheres zu diesem Vorgehen finden Sie unter dem Punkt: Sauberkeitserziehung).

An den Vormittagen haben wir Zeit zum Spielen,es gibt Gelegenheit die Vitaminpause einzunehmen und zu trinken, wir bewegen uns an der frischen Luft und üben das An- und Ausziehen. In dieser Zeit finden auch wechselnde Bildungsgelegenheiten statt, wobei wir Wert darauf legen, den Kindern ausreichend Zeit zu lassen, um etwas ausprobieren zu können, z. B. werden Erfahrungen beim „Wassermatschen“ über mehrere Wochen gesammelt. Auch das Aufräumen ist eine wichtige Lernsituation für die Jüngsten. Auf unseren Wanderungen und Spaziergängen durch das Dorf besuchen wir sehr gern die Tiere. Wir freuen uns, wenn wir einem Traktor begegnen oder sind in unserem Garten. Ist das Wetter gar zu schlecht, haben wir zum Glück unseren kleinen Krippengarten mit dem Dach, in dem wir mal flitzen können.

Am Mittwoch gehen alle Kinder in die Turnhalle und entdecken neue Bewegungsmöglichkeiten.

Donnerstags haben die Kinder die Möglichkeit im großen Haus mit ihren Geschwistern oder Freunden zu spielen.

Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen.

Nach dem Essen können wir auf die Toilette oder das Töpfchen gehen. Die Größeren ziehen sich auf einer Matte im Zimmer aus und die Jüngsten werden im Bad gewickelt. Danach gehen alle in ihr Schlafnestchen oder auf eine Schlafmatte und schlummern schnell ein.

Gegen 14.30 Uhr werden die meisten Kinder wach, können auf die Toilette oder das Töpfchen gehen und ziehen sich an. Wer fertig ist, kann die Vesper einnehmen. Um die Vesper in Ruhe einnehmen zu können, empfehlen wir, die Kinder erst ab 15.15 Uhr abzuholen. Wenn Eltern früher kommen, warten sie bitte im Windfang.

Nun ist noch Zeit zum Spielen. Je nach Wetterlage gehen wir in den Krippengarten oder bleiben im Zimmer. Ab 16.00 Uhr werden wir gemeinsam mit den Kindern aus dem großen Haus betreut.

17.00 Uhr schließt unsere Einrichtung.